F&stücke des Monats: Juni 2018

F&stücke des Monats: Juni 2018

Laurin – Dream House (DJ Set)

Das 94 Minuten lange Dream House Vinyl Set von Laurin ist definitiv eines der Fundstücke dieses Monats. Die Selection nimmt einen mit auf eine angenehme Reise zurück in (fast) vergessene Soundwelten. Dream House [ˈdɹɪːmhaʊs] (auch Ibiza Trance) nennt man eine relativ langsame Mischung des Trance mit Elementen aus House und Eurodance mit prägnanten Melodien. Das Genre war Mitte der 1990er Jahre sehr erfolgreich.*

Interessant ist, dass diese Kompositionen heute wieder sehr modern klingen und eine Soundästhetik versprühen, die viel Wert auf die klimatische Entfaltung der Stimmungen legt. Zufälligerweise bin ich selbst vor kurzem auf einige Stücke aus dem Genre Dream House gestoßen welche zwischen 1989-1993 entstanden sind. Auch bei diesen war ich absolut geflasht von der zugrunde liegenden Qualität der Soundmischung und -ästhetik. Ich bin mir fast sicher, dass wir hier bald ein kleines Revival dieses Sounds erleben werden, da er im Bezug auf den heutigen Deep House als Ursprung vieler heutiger Soundproduktionen gelten kann. Das kommt auch in Laurins Set sehr gut rüber! Ich freue mich schon auf die ersten Partys mit diesem Sound!

Weitere Informationen:
http://www.schwalheim-studios.de/

 

Lacan Podcast: Sadismus in Whiplash

Der zweite Lacan-Workout-Podcast bespricht am Beispiel von Whiplash Lacans Theorie des Sadismus. Jacques-Marie Émile Lacan, bekannt unter dem Namen Jacques Lacan (* 13. April 1901 in Paris; † 9. September 1981 ebenda), war ein französischer Psychiater und Psychoanalytiker, der durch eine Neuinterpretation der Schriften Sigmund Freuds internationale Bekanntheit erlangte.**

Mein zweites Fundstück des Monats und hier zu hören:
http://lacast.de/2017/11/27/la012-workout-sadismus-in-whiplash/

 

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Trance_(Musik)#Dream_House
** https://de.wikipedia.org/wiki/Jacques_Lacan